Ich brauche meine Liebhaber

Tyrone beschreibt die Auswirkungen seiner Beziehungen zu Männern und seine Sicht auf Sexualität.

Dieser Bericht entstammt der Veröffentlichung ‘Boys speak out!’ der amerikanischen Pädophilen-Organisation NAMBLA.

Quelle: Boys speak out on man/boy love; NAMBLA; fourth (enlarged and expanded) edition; Juli 1996.

Übersetzung durch JUMIMA.
Englischer Originaltext


Ich brauche meine Liebhaber

Ich bin ein 16-jähriger männlicher Schwarzer. Ich habe nicht vor, meine Lebensgeschichte mit diesem Text zu erzählen (aber ich werde es wahrscheinlich tun), sondern ich möchte helfen, ein kontroverses Problem zu aufzuklären – Männer und Jungen.

Ich bin jetzt 16 und ich weiß nicht, wo ich ohne die Hilfe meiner Freunde, schwule verantwortungsbewusste Männer jetzt wäre. Ich bin mit 15 von Zuhause ausgezogen und habe ungefähr zur gleichen Zeit die Schule abgebrochen. Ohne einige der Männer, die ich kenne, hätte ich in diesen zwei Monaten auf der Straße gelebt. (Ich lebe jetzt zu Hause, ein glücklicheres und verständnisvolleres Leben [more understanding life], und ich kehre diesen Herbst zur Schule zurück.) Ich lerne viel über die Welt durch schwule Männer und das macht mich auf lange Sicht zu einem besseren Menschen, bereit für meine Erwachsenenleben … wenn es soweit ist. Einer meiner Liebhaber, den ich seit fast 2 Jahren kenne, nimmt mich mit ins Kino, in gute Restaurants. Das gibt mir mehr Erfahrungen, als meine Mutter mir jemals geben könnte. Sie ist eher ein McDonald’s-Mensch. Was in Ordnung it, wenn man Müll mag. Ich brauche meine Liebhaber, die mir psychologische Unterstützung geben, wenn es darum geht, wie es ist schwul zu sein. Sie helfen mir, es zu verstehen.

Ich hoffe, den Tag zu erleben, an dem diese Beziehungen einfach ein Teil des normalen Alltags sind. Gelegentlich wünschte ich mir, ich könnte meinem Geliebten meine Zuneigung zeigen, eine Umarmung, Händchenhalten usw., aber ich wage es nicht, den sonst würde ich von einigen heterosexuellen Arschlöchern verhöhnt. Sie verstehen einfach nicht, was sie verpassen. Ich weiß, ich war selbst heterosexuell [straight]. Nach einer Weile wird es langweilig. Ich denke, dass es wirklich Unwissenheit ist, weshalb heterosexuelle Menschen so wenig an schwulem Sex interessiert sind. Die ganze Welt sollte bisexuell sein!

Tyrone
New York