Es sollte kein Verbrechen sein, Liebe zu machen

Brief von Bryan, 12 Jahre, an NAMBLA.

Dieser Bericht entstammt der Veröffentlichung ‘Boys speak out!’ der amerikanischen Pädophilen-Organisation NAMBLA.

Quelle: Boys speak out on man/boy love; NAMBLA; fourth (enlarged and expanded) edition; Juli 1996.

Übersetzung durch JUMIMA.
Englischer Originaltext

Es sollte kein Verbrechen sein, Liebe zu machen

Der folgende Brief wurde von einem 12 1/2-Jährigen an NAMBLA gesendet, als Antwort auf unseren Aufruf zur Einreichung einer überarbeiteten Broschüre ‘Boys Speak Out on Man / Boy Love’.

Liebe NAMBLA, Ich wurde gebeten zu schreiben, was ich über meine Beziehung zu meinem Geliebten empfinde. Ich habe zwei. Einer ist ein Junge, der 13 Jahre alt ist; der andere, ein Mann, der 23 Jahre alt ist. Ich denke nicht, dass Sex für mich und ihn illegal sein sollte. Ich liebe ihn und er liebt mich. Ich kenne ihn seit ich fünf bin. Er war früher mein Babysitter.

Es ist gut, ihn zu haben und zu lieben. Er beschützt mich und geht mit mir aus und behandelt mich, als wäre ich etwas ganz Besonderes. Er tut mir nie weh oder sagt mir, ich solle irgendetwas tun. Er lässt sich von mir klar machen, wann ich etwas tun möchte.

Ich wurde von einem bösen Mann verprügelt und vergewaltigt, als ich sieben Jahre alt war, und der liebte mich nicht so wie mein Geliebter. Unsere Beziehung funktioniert wirklich gut. Wir streiten uns nie und er behandelt mich wie einen Liebhaber und Freund, nicht wie ein Kind. Er kennt meine Bedürfnisse und gibt mir ein tolles Gefühl beim Sex. Er hat mich nie gefickt, da er viel zu groß ist und mich nicht verletzen will.

Es sollte kein Verbrechen sein, Liebe zu machen. Wenn ich keinen Sex mit ihm haben könnte, würde ich mich wahrscheinlich umbringen. Er würde für mich sterben, ich weiß es. Ich bekomme sehr gute Noten in der Schule und am Telefon oder bei Besuchen hilt er mir beim Lernen.

Ich denke Kinder sind Menschen mit sexuellen Bedürfnissen wie Erwachsene. Wir sind nur kleiner, aber Sex ist trotzdem schön für uns. Ich habe eine großartige Mutter. Sie liebt meinen Geliebten und billigt unsere Beziehung, weil sie mich glücklich und nicht traurig haben will. Das einzig schlechte ist, dass er wegen seiner Liebe zu einem anderen Jungen und anderem Mist im Gefängnis sitzt. Ich will nicht, dass er Schwierigkeiten hat.

Bryan

NAMBLA Bulletin, Vol. 12, Nr. 4 (Mai 1991), S. 13.