Meine Liebe hab ich erst mal versenkt

Der Verfasser des Berichts ist langjähriger Nutzer eines Forums für Männer, die sich zu Jungen hingezogen fühlen. Er berichtet ein Erlebnis, welches er als Kind mit dem Trainer einer Fußballmanschaft hatte.

Dieser Bericht besteht aus zwei Postings im Jungsforum, die auf einen vorherigen Bericht eines anderen Users Bezug nehmen.

Beitrag aus dem Jungsforum, erstellt am 18. April 2021

Das “Seelenkostüm” beider [an der beschriebenen Intimität Beteiligter, Anm. d. Red.] ist ja klar, und das von dritten mittlerweile maßgebend, finde ich. Denn, wie Du es beschrieben hast, man hätte Dir die Rolle [des Opfers, Anm. d. Red.] mit einigem Aufwand anschwatzen müssen. Dieses Anschwatzen erfolgt über Kanäle, über die Du als “Minderjähriger” nicht verfügtest, zumindest nicht in Gänze, und heute mehr denn je. Du hattest mehr Selbstvertrauen. 13 war ich und das Erlebnis mit einem Trainer auf einem Turnier seinerzeit blieb haften, wenn auch unter der Oberfläche - Abyssopelagial sozusagen. Das hat andere Gründe.

Es blieb nicht das Geschehene haften, sondern das, was wohl als die Sehnsucht nach einem Wiedersehen bezeichnet werden kann, die nicht erfüllt wurde. Die war groß. So groß, dass beim Gegenbesuch sogar Tränen flossen. Offizielle Diagnose: Heimweh. Besagter Trainer war nicht mehr da. Er wurde aus “dem Verkehr” gezogen und es hieß hinter vorgehaltener Hand, er habe “was mit Jungen” gehabt. Man kann sich die Verwirrung nicht ausmalen, wenn ein “Küken”, ziemlich unaufgeklärt zumal, seine Gefühlswelt nicht mehr in Einklang mit dem auch seinerzeit schon vermittlten Common-Sense zu bringen vermag. Ohne es damals für mich einordnen zu können, hatte ich mich unzweifelhaft in den Herren tief verliebt und war drauf und dran, sogar auszureißen, um ihn wiederzusehen. Ich habe sehr lange an ihn denken müssen. Der Typus fasziniert mich noch heute. Vor allem aber, habe ich mit niemandem - mit niemandem darüber gesprochen. Dies betraf auch meine sehr intensive Gefühlswelt bezüglich anderer Jungen. Wenn Du “was mit Jungen hast, …", so meine erzogene Gehorsamkeit, “… dann kriegst Du Probleme.” Meine “Liebe” hab ich dann erst mal versenkt, denk’ ich.

Beitrag aus dem Jungsforum, erstellt am 27. April 2021

Frage aus einem vorherigen Post: Siehst du dich oder hast du dich zeitweise als Opfer gefühlt?

Das war kein Mißbrauch. Definitiv nicht, meine ich. Mag sein, dass der Trainer “sein Gespür” für die Einsamkeit meiner Wenigkeit ausgespielt hat. Aber was hat mich dann fasziniert? Warum habe ich seine Nähe gesucht und sogar Berührungen gestattet? (Das war wirklich außergewöhnlich, dass ich einem Erwachsenen das damals gestattete!) Der musste gar nicht viel ausspielen, damit ich mich mit ihm mal “zurückzog”. Eventuell sah ich in ihm auch einen Wunschvater? Gründe dafür gab es durchaus. Und ja! Ich war auf den ersten Blick ‘verknallt’ und konnte das Gefühl leider gar nicht einordnen. Das wurde dann später mal professionell “aufgearbeitet”. Nein! Missbräuchlich und übergriffig im Sinne einer traumatischen Erfahrung waren andere Situationen. […]